Beim Tauchen die Unterwasserwelt entdecken

Ob im Urlaub oder den heimischen Badessee vor Ort, nicht nur an der Oberfläche kann das Wasser mit Schwimmen und Wassersportmöglichkeiten so einiges bieten, sondern auch unter Wasser beim tauchen. Tauchen ist eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Sportart. Und schnell stellen sich rund um diese Sportart auch eine Vielzahl an Fragen, so zum Beispiel nach der Notwendigkeit von einem Tauchschein? Nachfolgend kann man auf solche und weitere Fragen, die Antworten finden.

tauchen

Wenn man tauchen möchte

Möchte man tauchen ob in 5 oder 25 Meter tiefe, stellt sich schnell die Frage nach einem Tauchschein? Grundsätzlich kann man in Deutschland im Rahmen der Ausbildung, einen Tauchschein erwerben. Doch eine grundsätzliche Pflicht ist das Vorhandensein von einem Tauchschein in Deutschland nicht.

In der Praxis bedeutet das, man könnte sich eine Tauchausrüstung kaufen und sofort tauchen. Wenngleich es so einfach in der Theorie ist, kann man das auf gar keinen Fall empfehlen. Ohne jeden Zweifel, ist das tauchen ein sehr schöner Sport. Man kann hier unter Wasser in tiefen vordringen, Fische sehen und noch vieles mehr. Gerade je nachdem um was für ein Tauchgebiet es sich handelt.

Doch der Tauchsport ist auch nicht ungefährlich, diesem Umstand sollte man sich immer bewusst sein. Er setzt zum einen gewisse körperliche Fitness voraus, aber auch Kenntnisse. Diese Kenntnisse können die richtige Handhabung der Tauchausrüstung sein, aber auch das grundsätzliche Verhalten unter Wasser und vor allem auch in einem Notfall.

Alleine zum Beispiel das zu schnelle Aufsteigen und Fehler beim Druckausgleich, können schnell lebensgefährlich werden. Zudem ist natürlich auch nicht jedes Wasser gleich, zwischen einem ruhigen See und dem Rhein mit seiner starken Strömmung, gibt es schon große Unterschiede. Die sich am Ende dann auch beim tauchen bemerkbar machen können.

Tauchen sollte man lernen

Gerade um die Gefahren zu minimieren und damit man ein sicherer Taucher oder Taucherin wird, sollte man immer eine Tauchausbildung absolvieren. Eine Tauchausbildung kann man bei jedem Tauchverein oder Tauchschule durchlaufen.

Unter fachkundiger Anleitung und vor allem auch in Begleitung lernt man hier alles notwendige in der Theorie und auch in der Praxis, im Wasser. Gerade unter dieser fachkundigen Anleitung kann man auch an Sicherheit gewinnen. Es ist nämlich schon ein großer Unterschied, ob man einfach mal so im Schwimmbad oder in einem Badesee wenige Meter und Sekunden taucht oder mit einem richtigen Sauerstoffgerät und dann in größeren Tiefen.

Am Ende bekommt man einen Tauchschein. Wer sich jetzt denkt, den brauche ich ja in Deutschland gar nicht, der liegt hierbei nicht ganz falsch. Doch gerade wenn man in bestimmten Gewässern oder im Ausland, während einem Urlaub tauchen möchte, kann das Vorhandensein von einem Tauchschein sogar eine Pflicht sein. Länder in denen es eine Pflicht von einem Tauchschein gibt, ist zum Beispiel Australien.

Dazu noch ein Tipp: Gerade wenn man im Ausland tauchen möchte, sollte man sich hier intensiv mit der dort gültigen Rechtslage beschäftigen. Das kann am Ende Enttäuschung, Ärger und im schlimmsten Fall auch Strafen vermeiden.

Tauchen in einem jeden See?

Wenn es um das Tauchen geht, so wird die Frage nach rechtlichen Voraussetzungen immer nur auf das Vorhandensein von einem Tauchschein reduziert. Wie hier die Rechtslage ist, wurde jetzt schon an verschiedener Stelle im Artikel ausführlich dargestellt.

Doch letztlich muss man bei diesem Themenkomplex noch beachten, man darf nicht in einem jeden Gewässer einfach tauchen. Grundsätzlich darf man immer nur an den Gewässer erlauben, wo entweder das Tauchen gemäß Verordnung oder Satzung erlaubt ist oder man eine Genehmigung hat.

So gibt es hier durchaus Gewässer, meist im Besitz von Kommunen, die ein Tauchen nur nach vorheriger Genehmigung erlauben. Dazu muss man wissen, in solchen Fällen kann es dann durchaus auch der Fall sein, dass es hinsichtlich dem Tauchen konkrete Vorgaben gibt. Wie zum Beispiel das Vorhandensein von einem Tauchschein, aber auch die Einhaltung von gewissen Grenzen wie Abständen oder Tiefen, in denen nur getaucht werden darf.

Je nach Einzelfall können hier auch geringe Gebühren für eine solche Genehmigung anfallen. Möchte man daher in einem bestimmten Gewässer tauchen, so sollte man sich vorher informieren, ob hier ein freies tauchen möglich ist oder ob man eine Genehmigung braucht.

Gerade das Internet kann hierbei sehr hilfreich sein, da man hier auf zahlreichen Seiten für Tauchern unzählige Informationen zu Gewässern und zum tauchen finden kann. Zudem kann man über das Internet leicht auch Tauchpartner finden, was nicht nur für mehr Sicherheit beim tauchen sorgt, sondern am Ende auch für mehr Spaß unter und über dem Wasser.

Hier geht es weiter zu Apnoetauchen

Hier geht es weiter zu Tauchen in Kroatien